Umgang mit Corona

Mitteilung der Kirchgemeinde Waldheim-Geringswalde
Die Kirchgemeinde ist bestrebt, angemessen auf die Anforderungen der Corona-Pandemie zu reagieren. Vorsicht und Rücksicht bei den persönlichen Kontakten ist geboten. Seit Beginn der Pandemie reagiert die Kirchgemeinde mittels angepasster Hygienekonzepte. Auf dieser Basis war es möglich, Weihnachtsgottesdienste in Kirchen zu halten, auf dieser Basis finden auch aktuell Gottesdienste statt. Entsprechend landeskirchlicher Regelungen (Hygiene, Abstände, Maske, Einschränkungen beim Gesang, kürzere Dauer) werden aktuell Sonntagsgottesdienste im Gemeindebereich in jeweils vier Kirchen angeboten. Samstags gibt es eine Wochenschlussandacht im Waldheimer Gemeindehaus. Die Arbeit mit Gemeindegruppen ist vorerst auf Online-Angebote ausgerichtet. Es gibt verschiedene Formate für Kinder und Jugendliche sowie die Online-Bibelwoche (letztere auch als wöchentlich herausgegebenes Faltblatt). Kontakte in Pflegeheime werden nach Möglichkeit gehalten. Tägliche Andachten können per Telefon abgerufen werden. In Waldheim gibt es nach dem Gebetsläuten am Abend Lieder vom Kirchturm. Die Pfarrer stehen für Seelsorge und Amtshandlungen zur Verfügung. Der Kirchenvorstand als verantwortliches Gremium der Kirchgemeinde achtet die Maßnahmen der geltenden sächsischen Allgemeinverfügung; sie dienen dem Schutz der Menschen. Die Kirchgemeinde beteiligt sich nicht an (allgemeinen) Protestaktionen gegen die staatlich angeordneten Corona-Schutzmaßnahmen. Kirchliche Angestellte haben kein Mandat der Kirchgemeinde, solche Veranstaltungen zu organisieren oder aufzusuchen.

 

Reinald Richber, Pfarrer

Klaus Tietze, Pfarrer und Pfarramtsleiter

Jan Schmidt, Vorsitzender des Kirchenvorstandes

 

                                                         Waldheim, 27. Februar 2021

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldheim-Geringswalde (2021)